Wanderwege im Harz: Hohne-Moorstieg

 

Der 2014 erneuerte Hohne-Moorstieg ist wieder für Besucher freigegeben.

Der als Wanderweg zu den Leistenklippen im Nationalpark Harz sehr beliebte und viel bewanderte „Moorstieg“ musste im Sommer letzten Jahres aus Gründen der Verkehrssicherheit gesperrt werden – der Zahn der Zeit hatte an ihm genagt. Der Bohlenstieg war trotz immer wieder durchgeführter Reparaturen und Aufbauten 2013 in einem Zustand, der ein gefahrloses Begehen nicht mehr zuließ – er musste gesperrt werden. Die Wanderer wurden daher während dieser Zeit über eine Umleitungsstrecke zum Hohnekamm geführt.

Der Nationalpark hat zunächst den alten Stieg vollständig abgebaut und entsorgt. Der zweite Schritt stellte sich als der schwierigste und aufwändigste dar. Es mussten ca. 20 t Material in Form von 1,20 m langen Bohlen und 440 laufende Meter Lagerhölzer aus Lärche (6 m und 3 m lange Abschnitte) in die Fläche gebracht werden – kein unter den rauen Bedingungen des Hochharzes leichtes Unterfangen. Daher wurde aus Kostengründen ein Helikopter eingesetzt. Mit ihm wurden gleichzeitig Teile für eine neue Wanderhütte an der  Leistenklippe den Berg hinauf befördert.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen – noch vor dem Deutschen Wandertag können die Wanderer von diesen Besuchereinrichtungen nun wieder Besitz ergreifen.

Sicher einer der schönsten Wanderwege im Harz. Wandern im Harz

 

Fotos: Frank Steingass

Fotos: Frank Steingass

Herausgeber:    Dr. Friedhart Knolle, Nationalpark Harz

 

[mappress mapid=“51″]

Sicher einer der schönsten Wanderwege im Harz. Wandern im Harz